Hamburg

Das Buddhismus Zentrum Hamburg der Karma Kagyü Linie ist eines der größten buddhistischen Zentren Deutschlands und wird ehrenamtlich von seinen über 500 Mitgliedern betrieben.

Unser Zentrum wurde in den 1970er Jahren von Lama Ole Nydahl gegründet und ist seit 2002 in der Thadenstraße 79 ansässig.

Auf unserem Gelände befinden sich eine Halle für Meditation und Vorträge, eine buddhistische Bibliothek, ein Shop mit buddhistischer Literatur und Kunsthandwerk, ein Seminarraum, Mietwohnungen für die über 40 Bewohner des Zentrums und ein Zentrumscafé.

Der Erwerb im Jahr 1997 und der darauffolgende Ausbau der ehemaligen Schiffszimmerei in der Thadenstraße 79 zu einem buddhistischen Zentrum wurde durch Spenden von mehr als 700 Förderern, durch die Zusammenarbeit mit der GLS-Bank sowie der Baubehörde Hamburg ermöglicht. Die zehn Jahre andauernden Bauarbeiten wurden durch viel Eigenleistung der Vereinsmitglieder und Sachspenden getragen. Im Jahr 2003 wurde das Zentrum an die Buddhismus Stiftung Diamantweg als Schenkung übertragen.

http://www.buddhismus-nord.de/zentren/hamburg/