Slowakisches National Museum, Bratislava 2015

„Raum und Freude“ im Slowakischen Nationalmuseum

Im Herbst 2015 unterstützte die Buddhismus Stiftung Diamantweg eine Ausstellung im Slowakischen Nationalmuseum in Bratislava. Mehr als 9000 Besucher aus dem In- und Ausland nutzten die einzigartige Gelegenheit und erfreuten sich an den kostbaren Exponaten, die in Form eines Mandalas („Kraftkreis“) angeordnet waren. Auf 350 m² wurden über 180 Statuen, Rollbilder und Ritualobjekte gezeigt. Die Highlights reichten von vergoldeten Buddha Statuen, über eine außergewöhnliche Sammlung von Stupas (Symbole für die perfekte Natur des Geistes), bis hin zu einem 300 Jahre alten Rollbild mit der Darstellung einer speziellen sechsarmigen Form von Liebevolle Augen (Tib. Chenresig).

Der Titel der Ausstellung „Raum und Freude“ steht für einen Schlüsselgedanken im Diamantweg Buddhismus. Der Raum des Geistes ist die Weite, aus der heraus jede Erfahrung und alle Phänomene entstehen. Er gilt als unzerstörbar und unbegrenzt. Die Erfahrung dieser Grenzenlosigkeit und ihres Reichtums ist zutiefst freudvoll—eine Freude, die ein Markenzeichen der Erleuchtung ist, wie auch Furchtlosigkeit und Liebe. Die gezeigten Statuen, Bilder und Ritualgegenstände bringen diese Eigenschaften zum Ausdruck.

Die Ausstellung war so gut besucht, dass sie auf Wunsch des Museums von den geplanten drei Wochen auf sechs Wochen verlängert wurde. Es war die bestbesuchte Ausstellung in der 100-jährigen Geschichte des Nationalmuseums. Der Erfolg spiegelte sich in einem außergewöhnlich großen Medieninteresse wieder.

www.spaceandjoy.sk

 

 


Die Projekte