Regensburg 2017

„Raum & Freude – Kunstschätze aus dem Himalaya“

Die 30. Ausstellung, die von der Buddhismus Stiftung Diamantweg tatkräftig unterstützt wurde, fand im Oktober 2017 im süddeutschen Regensburg statt. Der mittelalterliche Salzstadel, der als Weltkulturerbe anerkannt ist, wurde für einen Monat zum Schauplatz für einzigartige Kunstwerke aus dem Himalaya. Die über 100 gezeigten Statuen, Bilder und Ritualobjekte sind nicht nur Kunstwerke aus einer vergangenen Zeit, sondern sie unterstützen auch heute noch die tägliche Meditation der Praktizierenden. Sie repräsentieren Buddhaaspekte und sind Träger einer tiefen Symbolik, die über den rein künstlerischen Aspekt weit hinausgehen.

Die Ausstellung bot ein vielfältiges Rahmenprogramm für Schulklassen und Familien mit Kindern, was viele Besucher aus dem In- und Ausland begeisterte.

Die Ausstellung war Teil des kulturellen Jahresthemas „Stadt und Glaube“ und wurde zum Teil von der Stadt Regensburg gefördert.

 

 


Die Projekte