Berlin und München

Statuenausstellung "Raum und Freude"

Die als Wanderausstellung konzipierte Statuenausstellung "Raum und Freude" wurde  Ostern 2003 in Berlin und zum Jahreswechsel 2004/ 2005 in München gezeigt. Im Diamantweg-Buddhismus sind Statuen Träger einer tiefen Symbolik, die über den rein künstlerischen Aspekt hinausgeht. Sie helfen Buddhisten in der täglichen Meditation. Mit Hilfe einer Führung oder des die Ausstellung begleitenden Katalogs sind Statuen ausgezeichnetes Anschauungsmaterial, um in die Denkweise des Tibetischen Buddhismus eingeführt zu werden. Diese Ausstellung wird in der Zukunft auch an weiteren Orten vorgestellt werden.


Die Projekte

 
Karma Kagyü Linie