Olympia/Paralympics 2004

Olympische und paralympische Spiele 2004 in Athen

Auf Einladung des Olympischen Komitees hat die Buddhismus Stiftung Diamantweg die Spitzenathleten der Welt bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen buddhistisch betreut. Im Olympischen Dorf, zusammen mit allen anderen Weltreligionen im "Religious Service Center", wurde ein dafür eingerichteter Raum zur Verfügung gestellt, in dem sich die Sportler über Buddhismus informieren sowie an Vorträgen und Meditationen teilnehmen konnten. Ein internationales Team von buddhistischen Lehrern betreute die Athleten in sieben Sprachen über mehrere Wochen.


Die Projekte

 
Karma Kagyü Linie