Diamantweg

Der Diamantweg gehört zu den vom historischen Buddha überlieferten Lehren. Wegen seiner praktischen und lebensnahen Ausrichtung ist er heute die am weitesten verbreitete Richtung des Buddhismus außerhalb der traditionell buddhistischen Länder. Er entwickelte sich zunächst in Indien und danach in Tibet, bis dieses von China besetzt wurde.

Lama Ole Nydahl, einer der Stifter der Buddhismus Stiftung Diamantweg, war Schüler des auch im Westen bekannten Rangjung Rigpe Dorje, seine Heiligkeit  der 16. Gyalwa Karmapa, der 1959 aus Tibet vor den Chinesen nach Indien flüchtete. Dessen Nachfolger, Thaye Dorje, Seine Heiligkeit der 17. Gyalwa Karmapa, ist Schirmherr der Buddhismus Stiftung Diamantweg.

Karma Kagyü Linie